selbst genähte Panty und Tanga in schwarz

In den letzten Tagen ist es spürbar kälter geworden. Man merkt also, dass es so langsam Winter wird. Aber auch im Winter benötigt man Unterwäsche 🙂
Daher möchte ich Euch heute meine ersten Versuche selbst genähter Unterwäsche präsentieren. Ich bin absoluter Tanga-Fan und fand im Internet auch einen gratis Schnitt, den ich sofort ausprobiert habe (Siehe unten). Außerdem habe ich für die kälteren Tage eine Damen-Panty genäht, die schön hüftig sitzt und etwas wärmer hält:
selbst genähte Panty und Tanga in schwarz mit weißen Punkten
Der Vorteil von selbst genähter Unterwäsche ist, dass Ihr selbst entscheiden könnt, wie weit bzw. eng anliegend Eure Wäsche werden soll. Da ich es absolut nicht mag, wenn Unterwäsche kneift, habe ich den Gummi in der Hüfte auf 70cm zugeschnitten und für die Beinausschnitte auf jeweils 50cm. Hierfür habe ich extra Wäsche-Gummiband gekauft. Das sieht etwas schöner aus, als herkömmliches Gummiband, da es oft noch eine kleine Rüschenborte am Rand hat und in verschiedenen Farben erhältlich ist. Für eine Panty/einen Tanga benötige ich also 1,70m von dem Wäsche-Gummiband.
Das Schnittmuster für die Panty habe ich bei fabrikdertraume gefunden. Eine tolle Anleitung, wie man Unterwäsche am Besten näht (insbesondere den Zwickel einnäht), habe ich über pinterest gefunden. Besser könnte ich es auch nicht erklären.
Das Schnittmuster für den Tanga habe ich bei madalynne gefunden. Hier eine weitere Variante über pinterest.

LizMel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben